Navigation und Service

Ausstellungen der Deutschen Nationalbibliothek

In Leipzig und Frankfurt am Main lädt die Deutsche Nationalbibliothek regelmäßig zu Ausstellungen ein. Durch Dauer- und Wechselausstellungen macht sie auf Schätze in ihrem Bestand aufmerksam, wirkt als kulturelle Vermittlerin und leistet zugleich einen erinnerungskulturellen Beitrag. Mit der Erarbeitung virtueller Ausstellungen ist eine weitere Präsentationsform hinzugekommen.

Die Dauerausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig spannt unter dem Titel "Zeichen – Bücher – Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode" einen historischen Bogen über 5.000 Jahre Mediengeschichte. Sie erzählt von drei großen Medieninnovationen: von der Entstehung der Schrift, von der Erfindung des Buchdrucks und von digitalen Netzwelten.

Die Wechselausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums rund um die Themen Buch, Schrift, Papier und digitale Medien profilieren das Museum als Ort der Schaulust und außerschulischen Lernort.

Die virtuelle Ausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums bietet Objektgeschichten, Bilder, Filme und Audiobeiträge zu 5.000 Jahren Mediengeschichte sowie ein Wissensspiel mit Fragen zu Persönlichkeiten, Objekten und Ereignissen.

Die Wechselausstellungen des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main vermitteln die vielfältigen Aspekte des Exils – vom Leben und Schaffen einzelner Exilautoren, über die Arbeit von Exilorganisationen und politischen Gruppen bis hin zur umfassenden Betrachtung von Exilländern. Eine Dauerausstellung des Deutschen Exilarchivs wird zurzeit erarbeitet. Das historische Exil 1933-1945 wird darin biografisch, thematisch und chronologisch dargestellt. Zudem reflektiert die Ausstellung die Bedeutung des Archivs und schlägt den Bogen zur Gegenwart.

Die virtuelle Ausstellung "Künste im Exil" ist unter Federführung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 entstanden. Das Netzwerkprojekt widmet sich den Künsten unter den Bedingungen des Exils: Bestände von über 30 Forschungseinrichtungen, Archiven, Ausstellungshäusern und Initiativen im In- und Ausland zeigen das Exil von Künstlerinnen und Künstlern in seinem ganzen Facettenreichtum.  

Das Deutsche Musikarchiv der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig zeigt in seinem Foyer eine Dauerausstellung mit historischen Tonträgern und Tonabspielgeräten.

Letzte Änderung: 22.04.2016

Kurz-URL: http://www.ddc-deutsch.de/ausstellungen

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main